thumbnail Hallo,

Das Riesentalent reist mit großer Vorfreude zu den Olympischen Spielen nach England. Dabei soll nichts anderes als die Goldmedaille für sein Land rausspringen.

London. Neymar ist der Superstar Brasiliens bei den Olympischen Spielen 2012 und gilt als der Hoffnungsträger für sein Land bei der kommenden WM 2014. Der Spieler des FC Santos freut sich bereits auf das Turnier.

Olympia kann kommen

In Brasilien gibt es viele Talente. Doch Neymar sticht aus der Anhäufung von potenziellen Starkickern noch einmal heraus. Seine Fähigkeiten sind außergewöhnlich und bei den Olympischen Spielen will er diese auch unter Beweis stellen.

Brasilien ist gewappnet

Für Neymar zählt nur Olympisches Gold, wie er gegenüber Fifa.com bestätigte: „Wir haben alles, was man braucht, um den Titel zu gewinnen. Ich denke, Brasilien gehört bei jedem Wettbewerb zu den Favoriten. Das ist jedes Mal so. Und wir haben ein sehr gutes Nationalteam mit Spielern von hohem Potenzial.“

Neymar auch nur ein Bestandteil der Mannschaft

Das 18-köpfige Aufgebot Brasiliens ist mit Jungstars gespickt, dennoch sieht sich Neymar nicht als Alleinunterhalter: „Ich glaube, dass jeder Einzelne ein wichtiger Bestandteil ist und seine Aufgabe hat. Alle sind wichtig. Die 18 Spieler, die nominiert wurden, reisen stellvertretend für alle zum Turnier, die schon einmal dabei waren. Wir müssen an einem Strang ziehen und uns zu einer starken Einheit zusammenschweißen.“

Brasilien mit durchwachsener Vorbereitung

In den Vorbereitungsspielen gab es auch zwei Niederlagen. 0:2 gegen Mexico und 3:4 gegen Argentinien. Doch auch diese Rückschläge sind für Neymar kein Grund sein Team in Frage zu stellen: „Wir haben gerade einen sehr guten Aufwärtstrend, auch wenn wir uns über zwei der letzten Ergebnisse mächtig geärgert haben. Aber Tatsache ist, dass wir praktisch mit unserer Olympiamannschaft angetreten sind und auf Augenhöhe mit Argentinien waren, einem äußerst starken Team mit herausragenden Spielern. Ich glaube, wir müssen im Training nur an ein paar Kleinigkeiten feilen.“

Neymar wird zum Autogrammjäger

Doch nicht nur der Fußball interessiert den 20-Jährigen bei Olympia. Der Austausch mit Athleten aus anderen Disziplinen lässt den 20-Jährigen regelrecht ins Schwärmen geraten: „Lebron James und Usain Bolt laufen einem über den Weg. Ich habe meinen Freunden schon gesagt, dass ich der peinlichste Typ im Dorf sein werde. Mit peinlich meine ich, dass ich ständig Fotos machen werde. Mann, ich werde Bolt, Lebron James und diese ganzen Leute sehen. Und ich werde sie um gemeinsame Fotos und Autogramme anhauen. Ich weiß zwar noch nicht, wie ich sie ansprechen werde, aber ich werde es machen.“

EURE MEINUNG: Wer holt Gold beim Olympischen Fußballturnier?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !



Dazugehörig