thumbnail Hallo,
Corinthians: Historischer Triumph in der Copa Libertadores

Corinthians: Historischer Triumph in der Copa Libertadores

Helio Suenaga/STR

Im Finalrückspiel konnte Corinthians überzeugen und gegen die Boca Juniors aus Argentinien 2:0 gewinnen. Der erste Triumph in der Vereinsgeschichte ist perfekt.

Sao Paulo. Am Ende feierten die Spieler von Corinthians Paulista. Im Finalrückspiel konnten sie ihren kleinen Vorteil aus dem Hinspiel (1:1) nutzen und die Boca Juniors mit 2:0 besiegen. Der historische erste Triumph in der Copa Libertadores, dem wichtigsten Klubturnier Südamerikas ist perfekt!

Emerson Sheik wird zum Matchwinner

Im heimischen Estádio do Pacaembu gelang Emerson Sheik in der zweiten Halbzeit eines kampfbetonten Spiels die Entscheidung. In der 53. und 72. Minute sorgte der Stürmer für den Unterschied. Nach einem Freistoß konnte Spielmacher Danilo seinen Teamkameraden ins Spiel bringen und dieser den Torhüter der Argentinier zum ersten Mal überwinden.


Fehler von Boca Juniors ausgenutzt

Knapp 20 Minuten später nutzte der brasilianisch-katarische Offensivmann einen Fehler von Abwehrmann Rolando Schiavi. Dieser wollte den Ball zu einem Teamkollegen zurückspielen, doch passte das Leder genau vor die Füße von Emerson Sheik. Der Stürmer ließ dem Tormann in einer Eins-gegen-Eins-Situation erneut keine Chance und schob den Ball ins rechte Eck.


Nach dem Abpfiff nahmen die Spieler den Pokal im Konfetti-Regen in die Hände und zelebrierten ihren Erfolg. In den Kameras hielten sie ein Schild mit der Aufschrift „Willkommen in Japan.“ Durch den Titel in der Königsklasse Südamerikas sicherte sich der Verein das Startrecht bei der FIFA-Klubweltmeisterschaft in Japan.

„Jetzt ist der Traum Wirklichkeit“

Die Zeitungen in Sao Paulo feierten den Sieg. Die Estado de Sao Paulo feierte den Erfolg mit dem Titel: „Jetzt ist der Traum Wirklichkeit.“ „Das Warten ist vorbei - ein Fest in Schwarz-Weiß“, titelte die Homepage der Sportzeitung Lance!. Die argentinischen Medien unterdessen zeigten sich enttäuscht über den verpassten siebten Triumph. „Boca bot ein armes Bild und bleibt ohne Titel“, bilanzierte die argentinische Zeitung Clarin die Leistung des Vereins um Spielmacher Riquelme. La Nación berichtete von einer „schwarzen Nacht“. Ein Lob verdiente sich der Doppeltorschütze des Finalrückspiels von Ronaldo: „(Emerson) Sheik - Du bist ein Genie“, twitterte der ehemalige Corinthians-Stürmer.

Die Anhänger von Corinthians feierten die ganze Nacht in Sao Paulo. Die Fans der konkurrierenden Vereine aus der brasilianischen Metropole hielten den Argentiniern die Daumen, doch trotz aller Rivalität sind keine Auseinandersetzungen zwischen den Fanlagern bekannt.

EURE MEINUNG: Kann Corinthians nun auch den FIFA-Klubtitel gewinnen oder sind die Leistungen brasilianischer Klubs nicht ausreichend, um mit europäischen mitzuhalten?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig