thumbnail Hallo,
Roundup Afrika Cup: Ghana trotz ersten Turniertreffers nur Remis, Mali mit Start nach Maß

Roundup Afrika Cup: Ghana trotz ersten Turniertreffers nur Remis, Mali mit Start nach Maß

Dieudonne Mbokani fights for the ball with Ghana's defender John Boye - Ghana vs DRC (Getty)

Der zweite Tag des Afrika Cups 2013 brachte nicht nur die ersten Tore, sondern auch den ersten Sieg. Topfavorit Ghana spielte jedoch nur Unentschieden.

Port Elizabeth. Am zweiten Tag des Afrika Cups fielen endlich die ersten Tore. Dabei ließen die Mannen aus Ghana überraschend federn. Mali hingegen wurde, wenn auch erst spät, seiner Favoritenrolle gerecht und führt nun die Gruppe B an.

Ghana verspielt zwei-Tore-Führung

Zwei Tage nach Ende ihres Streiks wegen ausbleibender Bonuszahlungen haben die Fußballer der Demokratischen Republik Kongo dem Favoriten Ghana zum Auftakt des Afrika-Cups ein Unentschieden abgetrotzt. Beim 2:2 (0:1) in Port Elizabeth holte der Außenseiter um den Freiburger Cedric Makiadi sogar einen 0:2-Rückstand auf.

Für die favorisierten Ghanaer trafen zunächst die  Italien-Legionäre Emmanuel Badu (40.) und Kwadwo Asamoah (49.), ehe Trésor Mputu Mabi nur vier Minuten später verkürzte. Das 2:2 erzielte der frühere Wolfsburger Dieumerci Mbokani mit einem Strafstoß nach einem Foul an ihm selbst.

Mali mit spätem Siegtreffer

Erster Tabellenführer der Gruppe B ist Mali, das Niger mit einem späten Treffer von Ex-Barcelona-Spieler Seydou Keita (86.) 1:0 (0:0) bezwang. Gegen die tiefstehenden Mannen aus Niger, die von dem Deutschen Gernot Rohr trainiert werden, tat sich der Favorit lange Zeit schwer und konnte sich dabei kaum echte Torgelegenheiten erarbeiten. Unter dem Strich ging der Sieg dennoch in Ordnung und stellte gleichzeitig auch den ersten dreifachen Punktgewinn einer Mannschaft bei dem Afrika Cup 2013 dar.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu diesen Ergebnissen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig