thumbnail Hallo,

FC Bayern an Xabi Alonso interessiert - Luiz Gustavo soll als Ersatz kommen

Medienberichten zufolge bahnt sich ein spektakulärer Transfer an der Säbener Straße an. Demnach bereite der langjährige Real-Mittelfeldstar Alonso bereits seinen Abgang vor.

München. Der deutsche Rekordmeister Bayern München steht vor der Verpflichtung von Real Madrids Mittelfeldstar Xabi Alonso. Dies berichtete nur wenige Stunden nach seinem offiziellem Rücktritt aus der spanischen Nationalmannschaft die spanische Sporttageszeitung Marca. Im Gespräch soll eine Ablöse von zehn Millionen Euro sein. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler habe Reals Präsident Florentino Perez bereits um eine Freigabe aus seinem bis Juni 2016 laufenden Vertrag gebeten, um zum Doublegewinner mit Trainer Pep Guardiola zu wechseln.

Dies deckt sich mit Goal-Informationen. Am Donnerstagvormittag wird Alonso eine Pressekonferenz abhalten und der Öffentlichkeit erklären, wieso er Madrid verlassen und sich dem FCB anschließen möchte. Noch vor dem Wochenende soll der Transfer unter Dach und Fach gebracht werden.

Bayern München hat sich in dieser Woche erst mit Innenverteidiger Mehdi Benatia vom AS Rom verstärkt. Das Interesse an Alonso, der bei Pep Guardiola hohes Ansehen genießt, ist auch eine Konsequenz aus den Verletzungen der Mittelfeldstrategen Bastian Schweinsteiger, Thiago Alcantara und Javi Martinez.

Alonso: Rücktritt aus der Nationalmannschaft

Am Mittwochmittag hatte Alonso bekannt gegeben, dass er nach insgesamt 114 (16 Tore) Länderspielen nicht mehr für Spanien auflaufen wird. 2010 war er mit der Furia Roja Weltmeister und zweimal Europameister (2008 und 2012) geworden. Bei der WM in Brasilien war der 32-Jährige mit Spanien als Titelverteidiger in der Vorrunde ausgeschieden.

"Ich möchte bekannt geben, dass meine Karriere mit der spanischen Nationalmannschaft beendet ist. Das Schwierigste ist, zu wissen, wann es Zeit ist, sich zu verabschieden. Ich habe viel nachgedacht und glaube, dass jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist", sagte Alonso, der sein erstes Länderspiel als 21-Jähriger am 30. April 2003 beim 4:0-Sieg gegen Ecuador absolvierte.

Mittelfeldspieler Alonso war ein Schlüsselspieler in der spanischen Mannschaft. Alonso folgt damit Xavi, der Anfang August seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hatte.

Ersatz aus der Bundesliga soll her

Die Suche nach Alonsos Nachfolger läuft bei Real indes auf Hochtouren. Nach unseren Informationen hat dabei ein Bundesligaprofi die besten Karten: Wolfsburgs Luiz Gustavo ist das Objekt der Begierde. Gespräche zwischen dem Brasilianer und den Blancos haben bereits stattgefunden. Gustavo, der in Wolfsburg noch bis 2018 unter Vertrag steht, möchte gerne in die spanische Hauptstadt wechseln. Real ist bestrebt, schnell eine Einigung mit dem VfL herbeizuführen. Keinesfalls soll sich der Transfer bis zum finalen Tag der Transferperiode hinziehen.

Dazugehörig