thumbnail Hallo,

Galatasaray: Verwirrspiel um Lukas Podolski?

Gerade noch Weltmeister, bei Arsenal aber schon auf dem Abstellgleis: Arsene Wenger plant ohne seinen deutschen Stürmer - ein großer Interessent kommt wohl aus der Türkei.

Istanbul. Ist Arsenals Weltmeister Lukas Podolski zu teuer für Galatasaray Istanbul? Die Äußerungen von Klub-Präsident Ünal Aysal deuten darauf hin.

"Ich habe unserem Trainer Cesare Prandelli Podolski als Verstärkung angeboten", erklärte Aysal laut der türkischen Fanatik. Der ehemalige Trainer der italienischen Nationalmannschaft sei nicht abgeneigt gewesen - möglicherweise ist Podolski für den türkischen Klub aber zu teuer. "Prandelli hat mir gesagt, Podolski wäre ein Luxus-Transfer. Wir haben die Sache damit auf sich beruhen lassen", so Aysal weiter.

Bereits Mitte August hatte Goal berichtet, dass Lukas Podolski bei Arsenal wohl keine Rolle mehr spielt und verkauft werden soll. Wenger und die Gunners wollen nun vor allem die Ablöse wieder reinholen, die man 2012 für ihn gezahlt hat - die Rede ist von rund 12 bis 14 Millionen Euro.

Nach Goal-Informationen sind auch Besiktas und einige Bundesligisten an einer Verpflichtung des 29-Jährigen interessiert.

Dazugehörig