thumbnail Hallo,

Kostas Manolas zum Medizincheck beim FC Arsenal

Arsene Wenger steht vor der Verpflichtung eines griechischen Innenverteidigers. Kostas Manolas hatte zuvor auch die Aufmerksamkeit von Juventus auf sich gezogen.

Von William Joyce

Nach Goal-Informationen ist Kostas Manolas von Olympiakos Piräus derzeit zum Medizincheck beim FC Arsenal. Der Transfer steht kurz bevor.

Thomas Vermaelen hatte die Gunners in Richtung FC Barcelona verlassen, weshalb Trainer Arsene Wenger Manolas als möglichen Ersatz ins Visier genommen hatte. Bereits Anfang August wurden erste Gespräche geführt.

Manolas folgt auf Chambers

Für den Griechen werden die Gunners rund zehn Millionen Euro auf den Tisch legen. An dem 23-Jährigen, der bei der WM 2014 in Brasilien mit den Griechen auf sich aufmerksam gemacht hatte, war Berichten zufolge auch der italienische Meister Juventus Turin interessiert.

Wenger hatte bereits bestätigt, dass er einen weiteren Innenverteidiger holen wolle: "Wenn ich einen weiteren finden kann, werde ich das tun." Die Gunners hatten zuvor bereits den 19-jährigen Calum Chambers vom FC Southampton für die Defensive verpflichtet.

Dazugehörig