thumbnail Hallo,

Arsenal liebäugelt mit Verkauf von Lukas Podolski

So schnell kann es gehen: Gerade noch Weltmeister und jetzt schon auf dem Abstellgleis. Lukas Podolski darf die Gunners verlassen - rund 14 Millionen Euro soll er einbringen.

Von Wayne Veysey

London. Der FC Arsenal liebäugelt nach Goal-Informationen mit einem Verkauf von Weltmeister Lukas Podolski. Sowohl Bundesligisten als auch Klubs aus der Türkei sind interessiert.

Arsene Wenger plant ohne den 29-Jährigen, der bereits in der vergangenen Saison keine entscheidende Rolle im Kampf um die Champions League eingenommen hatte. Wenger und die Gunners wollen nun vor allem die Ablöse wieder reinholen, die man 2012 für ihn gezahlt hat - die Rede ist von rund 12 bis 14 Millionen Euro.

Campbell soll bleiben

Galatasaray, Besiktas Istanbul und einige Bundesligisten sind an dem Nationalspieler interessiert. Podolski ist der einzige Profispieler, der den Klub in der finalen Phase des Transfermarkts noch verlassen darf.

Grund hierfür: Wenger glaubt nicht, dass der ehemalige Bayern-Akteur im Kampf um einen Platz in der ersten Elf mit Alexis Sanchez, Theo Walcott und Jack Wilshere mithalten kann. Joel Campbell hingegen, der auch bei der WM mit Costa Rica auf sich aufmerksam gemacht hatte, soll bleiben: "Er hat gut trainiert und ich würde ihn gerne behalten", erklärte Wenger vor dem Premier-League-Auftakt gegen Crystal Palace.

Dazugehörig