thumbnail Hallo,

Rafael van der Vaart ist in der derzeitigen Form "nicht zu ersetzen" und wird dem Hamburger SV weiterhin erhalten bleiben. Da ist sich Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer sicher.

Hamburg. Vorstands-Boss Dietmar Beiersdorfer vom Bundesligisten Hamburger SV hat die Spekulationen um einen möglichen Verkauf von Kapitän Rafael van der Vaart (31) vorerst beendet. "Ich baue auf Rafael. Er macht einen guten Eindruck", sagte der 50-Jährige der Bild: "Ich bin froh, dass er bei uns ist. Rafa ist ein hervorragender Spieler."

Um van der Vaart, der einen Vertrag bis Sommer 2015 bei den Hanseaten besitzt, hatten sich zuletzt Gerüchte über einen Abschied noch in dieser Transferperiode gehalten. Unter anderem wurden die Queens Park Rangers mit van der Vaarts Ex-Trainer Harry Redknapp als möglicher Abnehmer des Topverdieners gehandelt.

Van der Vaart ist nicht zu ersetzen

"Er hat viel an sich gearbeitet, ist 100 Prozent fit in Kopf und Körper", sagte Beiersdorfer nun: "In dieser Form ist er nicht zu ersetzen. Wir können schwer auf ihn verzichten."

Van der Vaart hatte stets betont, seine Zukunft beim HSV zu sehen. "Ich habe immer gesagt, dass ich gerne bleiben möchte. Aber im Fußball weiß man nie", hatte der niederländische Nationalspieler gesagt, der in der vergangenen Woche von Trainer Mirko Slomka als Kapitän bestätigt worden war.

Dazugehörig