thumbnail Hallo,

Der Innenverteidiger wurde vor seinem Wechsel nach Spanien auch von einigen Bundesligisten umworben. Ein Wechsel nach Deutschland sei für ihn aber wohl keine Alternative gewesen.

Valencia. Der von mehreren Bundesligisten umworbene Weltmeister Shkodran Mustafi hat eine Rückkehr nach Deutschland offenbar nie ernsthaft erwogen. "Für mich kam nie etwas anderes infrage", sagte der 22-Jährige bei seiner Vorstellung beim FC Valencia.

Vor zwei Wochen hatte Mustafi, der einen Vertrag bis 2019 unterschrieben hat, noch erklärt, es sei "als deutscher Nationalspieler schön, in der Bundesliga zu spielen". Um ihn soll unter anderem der Hamburger SV geworben haben, auch bei Bayer Leverkusen oder Schalke 04 wurde sein Name genannt.

"Nicht vor Real und Barca verstecken"

Obwohl der sechsmalige spanische Meister Valencia im Vorjahr nur Tabellenachter war, sieht der Abwehrspieler den Wechsel vom italienischen Erstligisten Sampdoria Genua als "nächsten Schritt. Der Grund, warum ich hier bin, ist, dass alles gestimmt hat. Ich habe gespürt, dass Valencia mich unbedingt will. Und es ist ein Topklub." Mit dem wolle er sich "auch von Real Madrid oder dem FC Barcelona nicht verstecken, weil wir auch eine Top-Mannschaft sind".

Besonders beeindruckt habe ihn das Interesse von Valencia-Manager Roberto Ayala: "Es ist eine Bestätigung, wenn einer hinter dir her ist, der selbst einer der besten Spieler Europas auf dieser Position war und weiß, was dort verlangt wird."

Dazugehörig