thumbnail Hallo,

Die Fohlen könnten noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen - notgedrungen, denn der Abwehrchef liegt mit einer Knochenhaut- und Sehnenentzündung flach. Ausfallzeit ungewiss.

Mönchengladbach. Die hartnäckige Blessur von Innenverteidiger Martin Stranzl könnte die Verantwortlichen bei Borussia Mönchengladbach möglicherweise noch einmal dazu bewegen, auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Fabian Schär vom FC Basel soll ein Thema am Niederrhein sein.

Die Bild berichtet vom Interesse der Fohlen am Schweizer WM-Teilnehmer, der als Ersatz für Stranzl in den Borussia-Park wechseln könnte. Manager Max Eberl hat den nur noch bis 2015 gebundenen 22-Jährigen schon länger im Visier und könnte die Bemühungen nun intensivieren.

Das Problem bei Abwehrchef Stranzl ist die Ungewissheit über die Ausfallzeit. Der Österreicher leidet an einer Knochenhaut- und Sehnenentzündung im Oberschenkel, verpasste mit der Blessur die letzten Tests und könnte im schlimmsten Fall monatelang fehlen.

Eine Prognose scheint derzeit noch unmöglich.

Dazugehörig