thumbnail Hallo,

Es wird heißer zwischen den Rothosen und Nicolai Müller. Mainz-Manager Heidel bestätigt Gespräche mit HSV-Boss Beiersdorfer, will den Spieler aber nur ungern hergeben.

Mainz. Ein möglicher Wechsel von Nicolai Müller zum Hamburger SV wird zunehmend konkreter. Christian Heidel bestätigt nun eine erste Kontaktaufnahme seitens des HSV. Allerdings wird der Manager von Mainz 05 seinen Offensivspieler nicht kampflos hergeben.

Heidel bestätigte gegenüber Bild erste Gespräche mit dem neuen starken Mann bei den Rothosen. "Didi Beiersdorfer hat mich angerufen und wir haben uns ausgetauscht", so der Mainzer Manager.

Goal 50: Hier gibt's alles zur prestigeträchtigen Wahl

Als Ablöse für den 26-Jährigen, der bei den Reinhessen noch bis 2015 gebunden ist, sind vier bis fünf Millionen Euro im Gespräch. Müller machte in der vergangenen Saison mit neun Toren in 26 Bundesligaspielen auf sich aufmerksam – fünf davon gelangen ihm an den ersten vier Spieltagen.

"Sportliche Schwächung kommt nicht in Frage"

Heidel allerdings will dem Werben der Hamburger aber standhaft begegnen und er wird Müller wohl auch nur gehen lassen, wenn er adäquaten Ersatz findet: "Wir haben keinerlei finanzielle Notwendigkeit, den Spieler abgeben zu müssen - und eine sportliche Schwächung für die kommenden Saison kommt für uns nicht in Frage."

Für Müller und die Mainzer steht am Donnerstag zunächst das wichtige Europa-League-Qualifikationsspiel gegen Asteras Tripolis an. Ob der Flügelspieler im Rückspiel vor eigenem Publikum dann aber noch einmal im FSV-Dress aufläuft, ist ungewiss.

IHR SEID GEFRAGT!

Wer hat sich einen Platz in der Goal 50 verdient? Wer sollte gewinnen?

In unserem Goal-50-Bereich findet Ihr alle Artikel, dort könnt Ihr die Kommentar-Funktion nutzen. Teilt uns Eure Meinung auch auf Twitter und Facebook mit - der Hashtag ist #Goal50.

Dazugehörig