thumbnail Hallo,

Juventus-Trainer Allegri will noch einen Stürmer und einen Verteidiger verpflichten

Der neue Coach der Bianconeri hat seine Pläne für noch ausstehende Transferaktivitäten kund getan. Ein Abgang von Arturo Vidal sei indes kein Thema.

Turin. Massimiliano Allegri peilt in seiner Debütsaison als Trainer von Juventus Turin die erfolgreiche Verteidigung des Meistertitels an. Um seinen Kader diesem Vorhaben anzupassen, seien noch punktuelle Verstärkungen nötig. "Wenn wir noch einen Verteidiger und einen Stürmer holen, sind wir gut aufgestellt", sagte Allegri zur Gazetta dello Sport.

Das Hauptaugenmerk liege dabei auf einem Angreifer, so der Italiener, der kein leichtes Unterfangen darin sieht, "eine Gruppe starker Spieler noch einmal zu verbessern." Bisher haben mit Patrice Evra, Roberto Pereyra und Alvaro Morata drei hochkarätige Akteure den Weg zu Juve gefunden. Zudem wurde mit dem 18-jährigen Kingsley Coman von Paris Saint-Germain ein Spieler mit großer Perspektive verpflichtet.

Goal 50: Hier gibt's alles zur prestigeträchtigen Wahl

"Coman muss Geduld haben", mutmaßt Allegri, der überdies lobende Worte für einen weiteren Neuzugang findet. "Pereyra ist ein vielseitiger Spieler, der uns sowohl im Angriff als auch im Mittelfeld umfangreichere Optionen ermöglicht."

Vidal bleibt

Einer, der schon länger in Turin ist, soll seine Rolle als Schlüsselspieler weiter dort ausfüllen. Angebliche Offerten von Manchester United für Arturo Vidal seien daher zur Erfolglosigkeit verdammt. "Ich habe schon mit ihm gesprochen und gehe davon aus, dass er bleibt", versicherte Allegri gegenüber Tuttosport.

IHR SEID GEFRAGT!

Wer hat sich einen Platz in der Goal 50 verdient? Wer sollte gewinnen?

In unserem Goal-50-Bereich findet Ihr alle Artikel, dort könnt Ihr die Kommentar-Funktion nutzen. Teilt uns Eure Meinung auch auf Twitter und Facebook mit - der Hashtag ist #Goal50.

Dazugehörig