Arturo Vidal: "Ich werde nicht zu Manchester United gehen"

Der Chilene schließt einen Wechsel ins Old Trafford aus, lässt einen Abschied aus Turin aber weiter offen. Bald stehe ein Gespräch mit dem neuen Trainer an.

Turin. Lange Zeit schien es, als sei der Wechsel von Arturo Vidal von Juventus Turin zu Manchester United nur eine Frage der Zeit. Die Engländer haben die Taschen voller Geld und scheinen bereit, so ziemlich jeden Preis für Spieler zu bezahlen, von denen sie überzeugt sind, dass sie dem Verein helfen, zu alten Glanzzeiten zurückzufinden. Nun erlitt der neue Coach Louis van Gaal aber den ersten Dämpfer.

"Ich werde nicht zu Manchester United wechseln", stellte der umworbene Chilene auf Sky Italia unmissverständlich klar, dass es ihn nicht in die nordenglische Stadt ziehe. Damit müssen sich die Red Devils, die Goal-Informationen zufolge ein Angebot über fast 54 Millionen Euro vorbereitet hatten, nach einem neuen Kandidaten für das zentrale Mittelfeld umschauen.

Vidal: "Weiß nicht, ob ich in Turin bleibe"

Ein Abschied von Juventus ist mit Vidals Äußerungen aber noch lange nicht vom Tisch. "Ich weiß nicht, ob ich in Turin bleibe", sagte er im selben Gespräch. Er sei zwar glücklich, jedoch stehe Montag noch ein Gespräch mit seinem neuen Trainer Massimiliano Allegri an. Dann werde er genauer über seine Zukunft Bescheid wissen.

Goal 50: Hier gibt's alles zur prestigeträchtigen Wahl

Währenddessen scheint sein Klub einem Transfer zwiegespalten gegenüberzustehen. Einerseits wolle der Klub seine besten Spieler halten, andererseits kann Juve das Geld gut gebrauchen, um selbst nochmal auf dem Transfermarkt zuschlagen zu können. Insbesondere nach der Verletzung von Neuzugang Alvaro Morata.

Sportdirektor Pavel Nedved hatte diesen Umstand bereits in der Tuttosport beschrieben: "Unsere Strategie ist klar: Wir wollen unsere besten Spieler behalten. Das beinhaltet Vidal und Paul Pogba." Wenn jedoch ein hohes Angebot reinkomme, "müssten wir uns darüber Gedanken machen".