thumbnail Hallo,

Van Gaal heiß auf di Maria und Hummels?

Wilde Transfergerüchte aus England: Offenbar wollen sich die Red Devils in Spanien und Deutschland bedienen, um Neu-Trainer Van Gaal eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen.

Manchester. Louis van Gaal kämpft mit der Elftal um den Einzug ins WM-Finale, doch im Hintergrund laufen bereits die Planungen für die Zeit als Coach von Manchester United. Der Niederländer soll dabei offenbar zwei Hochkaräter für Offensive und Defensive ins Visier genommen haben: Angel di Maria und Mats Hummels stehen hoch im Kurs.

Wie der Guardian berichtet, wollen die Red Devils für die beiden umworbenen WM-Stars angeblich ein Transferpaket in Höhe von umgerechnet knapp 95 Millionen Euro schnüren - rund 57 Millionen wären für di Maria fällig, 38 Millionen für Hummels.

Finanzieren will der entthronte Premier-League-Champion beide Deals offenbar mit Verkäufen von Spielern, die in den Planungen Van Gaals nur eine untergeordnete Rolle spielen sollen. Demnach seien Marouane Fellaini, Nani, Ashley Young und Shinji Kagawa die ersten Kandidaten für einen Verkauf.

Darf Di Maria gehen, wenn James kommt?

Das Blatt berichtet weiter, ein Transfer von di Maria würde mit einer möglichen Verpflichtung von James Rodriguez stehen und fallen. Der bei der WM überragende Kolumbianer flirtet heftig mit Real Madrid, eine Entscheidung steht aber noch aus. Fraglich ist allerdings, ob die Königlichen di Maria nach dessen starker Saison ziehen lassen würden.

Ähnlich verhält es sich im Falle Hummels. Der deutsche Nationalspieler ist in Dortmund noch bis 2017 gebunden und gilt als zentraler Baustein im Konzept von Trainer Jürgen Klopp. Auch der Guardian gibt zu, Hummels sei "glücklich" beim BVB. Doch könnte die Aussicht, bei einem Premier-League-Giganten zu spielen, den 25-Jährigen locken.

Dazugehörig