thumbnail Hallo,

Bayerns Mario Mandzukic vor Rückkehr nach Wolfsburg? - VfL dementiert

Die Zukunft des Stürmers aus Kroatien ist seit einigen Wochen ein großes Thema. Doch Klarheit gibt es noch immer nicht.

Wolfsburg. Der kroatische Nationalspieler Mario Mandzukic von Bayern München steht offenbar vor einer Rückkehr zum Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg. Das berichtet die Tageszeitung Die Welt in ihrer Samstagsausgabe. Demnach seien die Verhandlungen zwischen dem Berater des Angreifers und den Wölfen bereits weit fortgeschritten.

Die Rede ist dabei von einem Jahresgehalt von rund acht Millionen Euro. Auch der FC Chelsea, der FC Arsenal, Juventus Turin und der AC Mailand sollen zuletzt ihre Fühler nach Mandzukic ausgestreckt haben, doch die Wolfsburger, so heißt es in dem Bericht, bieten offenbar das beste "Paket".

Wolfsburg dementiert Interesse

Vom VfL kam prompt das Dementi. Der stellvertretende Aufsichtsratschef Stephan Grühsem sagte der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung: "Mario steht auf keiner Liste bei uns. Er wird nicht zum VfL zurückkehren."

Mandzukic hatte sich zuletzt mit Bayern-Trainer Pep Guardiola überworfen und bereits vor der WM betont, die Münchner nach zwei Jahren wieder verlassen zu wollen. "Mir sagt der Stil, den Guardiola bei Bayern spielen lässt, einfach nicht zu. Bei dieser Art von Fußball kann ich nicht mein Bestes geben", hatte Mandzukic gesagt:

"Wenn das so ist, dann es ist für alle am besten, wenn wir getrennte Wege gehen."

Zudem verpflichtete der Rekordmeister in Robert Lewandowski von Borussia Dortmund namhafte Konkurrenz für Mandzukic, der bereits zwischen 2010 und 2012 für Wolfsburg auf Torejagd ging.

Dazugehörig