thumbnail Hallo,

Petersen will von den Gerüchten um einen Wechsel zur Eintracht nichts wissen und bekennt sich zu Werder. Auch Sportchef Eichin erteilte eine Absage.

Frankfurt/Main. Nils Petersen hat die zuletzt aufkommenden Gerüchte um ein mögliches Interesse von Eintracht Frankfurt im Keim erstickt. Der Stürmer beschäftigt sich nicht mit Wechselgerüchten und will bei Werder Bremen bleiben.

"Ich weiß nichts vom Frankfurter Interesse. Mein Ziel ist es sowieso, in Bremen weiter meinen Weg zu gehen", stellte der Stürmer, der noch bis 2017 an Werder gebunden ist, in der "Bild" klar: "Ich will wieder absoluter Stammspieler werden und mehr als sieben Tore erzielen. Dafür habe ich hart im Sommer geschuftet und tue das weiterhin."

Doppelte Absage für die SGE

Da Frankfurt mit Ex-Werder-Coach Thomas Schaaf nach dem Wechsel von Joselu noch einen Stürmer sucht, wurde der 25-Jährige zuletzt mit den Hessen in Verbindung gebracht. Unter Schaaf erlebte Petersen vor zwei Jahren eine deutlich bessere Saison als im Vorjahr und der 53-Jährige hatte den Offensivmann mehrfach gelobt.

Allerdings holte sich die Eintracht gleich eine doppelte Abfuhr ein. Neben Petersens Bekenntnis zu Werder stellte auch Bremens Sportchef Thomas Eichin, angesprochen auf die Wechselgerüchte, klar: "Das lässt mich kalt. Nils ist für die nächste Saison fest bei uns eingeplant."

Dazugehörig