thumbnail Hallo,

Der italienische Vize-Meister scheint einer Verpflichtung des Stürmers von Borussia Dortmund nicht abgeneigt und bietet einen Serben als Tauschobjekt.

Rom. Der italienische Erstligist AS Rom zeigt offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund. Für den 24-Jährigen, der seit einem Jahr beim deutschen Vizemeister unter Vertrag steht, werde laut der Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport eine Ablosesumme von 25 Millionen Euro veranschlagt.

Der Gabuner gilt als Wunschkandidat von Trainer Rudi Garcia, der die Römer mit Aubameyang für die nächste Saison in der Champions League verstärken will. Der Klub sei bereit, dem BVB den serbischen Mittelfeldspieler Adem Ljajic als Tauschobjekt anzubieten, so das Blatt. Die Verhandlungen mit den Westfalen soll Roms Sportdirektor Walter Sabatini führen.

Watzke zufrieden mit Aubameyang

Bereits in den vergangenen Wochen war mehrfach über einen Wechsel von Aubameyang spekuliert worden, nachdem der extrem schnelle Offensivakteur in der Rückrunde der vergangenen Saison zumeist nur eingewechselt wurde. In der Kritik stand Aubameyang vor allem wegen seiner Defizite im Defensiv-Verhalten.

Dennoch standen für den Nationalspieler nach seiner ersten Bundesliga-Spielzeit 13 Tore in der Statistik. Folglich schloss BVB-Boss Hans-Jochaim Watzke einen möglichen Transfer aus. "Warum sollte er? Er ist ja erst ein Jahr bei uns. Dass er jedes Spiel macht, war nie zu erwarten. Angesichts unseres Konkurrenzkampfes ist das nicht möglich. Wir sind zufrieden mit ihm", wurde Watzke jüngst in der Sport Bild zitiert.

Dazugehörig