thumbnail Hallo,

Modric lässt durchblicken: Ich hätte Rakitic gerne bei Real Madrid gesehen

Rakitic war der Star von Europa-League-Gewinner Sevilla in der Vorsaison. Ein Wechsel nach der WM zu Barca scheint immer wahrscheinlicher.

Madrid. Real Madrids Mittelfeldspieler Luka Modric hat zu erkennen gegeben, dass er seinen kroatischen Nationalmannschaftskollegen Ivan Rakitic gerne bei sich im Verein gesehen hätte.

Gegenüber Sport soll Modric seine Enttäuschung gezeigt haben: "Wenn ich könnte, hätte ich ihn natürlich gerne zu Real geholt. Am Ende sollte es aber nicht sein und er geht nach Barcelona. Trotzdem freue ich mich für ihn, er verdient es. Es ist ein wichtiger Schritt in deiner Karriere, wenn du zu einem so großen Klub gehst, der auf der ganzen Welt bekannt ist."

Die Zukunft von Rakitic ist nach dessen überzeugender Saison bei Europa-League-Gewinner FC Sevilla regelmäßig Thema in den Medien. So gelten die Katalanen als heißester Kandidat. Die Spanier von Sport zitierten den 26-Jährigen mit den Worten: "Ein Traum wird wahr." Von Barca gab es diesbezüglich bisher kein offizielles Statement.

"Er wird nächste Saison noch besser sein"

Mit Lob für Rakitic sparte Modric jedenfalls nicht: "Jeder hat in dieser Saison gesehen, wozu er imstande ist. Er ist ein großartiger Spieler, der sich immer weiterentwickelt und ich bin überzeugt, dass er nächste Saison noch besser sein wird."

Beide Spieler haben gute Chancen auf einen Startelfeinsatz für Kroatien im WM-Eröffnungsspiel am Donnerstag (22 Uhr im LIVE-TICKER bei Goal) gegen Gastgeber Brasilien.

Dazugehörig