thumbnail Hallo,

Pique: "Fabregas geht für 33 Millionen"

Die Katze ist offenbar aus dem Sack: Gerard Pique bestätigte gegenüber Vicente del Bosque den Wechsel von Fabregas, wurde dabei aber ohne es zu wissen aufgezeichnet.

Barcelona. Gerard Pique hat offenbar unfreiwillig den Abgang von Mitspieler Cesc Fabregas bestätigt. Bei einer Werbeveranstaltung berichtete der Abwehrmann des FC Barcelona Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque vom Wechsel des Nationalspielers, wurde dabei aber von mehreren Mikrofonen aufgezeichnet.

Vor Beginn einer Pressekonferenz wandte sich Pique an den neben ihm sitzenden del Bosque, allerdings waren die Mikrofone bereits eingeschaltet und so zeichneten TVE und ASTv das Gespräch auf. Demnach fragte del Bosque seinen Innenverteidiger zunächst, was er sagen wolle, woraufhin Pique reagierte: "Ich werde Cesc ein wenig verteidigen."

Spekulationen über neuen Klub

"Barcas Präsident wird darüber nicht glücklich sein", antwortete der Nationalcoach: "Du wirst ihn wütend machen, du wirst ihn aufregen." Pique antwortete aber: "Cesc hat mir gesagt, dass es alles schon entschieden ist. Er geht, für 33 Millionen Euro. Das hat er mir gesagt."

Als heißer Favorit auf die Dienste des Spaniers wird der FC Chelsea gehandelt. Arsenal soll von einem Rückkauf absehen, neben den Blues wurde zuletzt auch Manchester United mit dem in Barcelona angeblich unzufriedenen Fabregas in Verbindung gebracht.

Dazugehörig