thumbnail Hallo,

Dortmund wird sich, so berichten es italienische Medien, die Dienste von Wunschstürmer Ciro Immobile sichern. Die Unterschrift sei nur Formsache - der BVB bleibt zurückhaltend.

Turin. Vizemeister Borussia Dortmund kann das Tauziehen um Ciro Immobile vom FC Turin wohl für beendet erklären, das berichteten italienische Medien am Donnerstagabend übereinstimmend. Im Transferpoker haben Juventus Turin und der Stadtrivale demnach Einigung erzielt. Die Alte Dame, zu 50 Prozent Miteigentümer am italienischen Torjäger, wird diesen komplett kaufen, um ihn dann in Richtung Dortmund ziehen zu lassen.

La Gazzetta dello Sport, Sky Sport sowie die italienische Nachrichtenagentur ANSA schrieben von einer Einigung. Am Freitag soll es bereits zur offiziellen Vertragsunterschrift zwischen Immobile und seinem künftigen Arbeitgeber kommen. Beim BVB soll er einen Fünf-Jahres-Vertrag erhalten und zwei Millionen Euro pro Saison kassieren.

Alles wirklich perfekt? Zorc dementiert!

Goal-Italien-Korrespondent Fabrizio Romano vermeldete zudem via Twitter: "Immobile wird ein Spieler von Borussia Dortmund: Einigung erzielt, für 19,5 Millionen Euro Ablöse mit Juventus und Torino, zwei Millionen Euro Gehalt pro Saison. Er wird bald unterschreiben." Eine Bestätigung der drei beteiligten Vereine gibt es aber nicht.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc wollte die Einigung am späten Donnerstagabend noch nicht bestätigen und dementierte gegenüber dem kicker. Er sprach jedoch von "guten Gesprächen".

Immobile machte zuletzt Druck, um den Wechsel zu einem "äußerst prestigereichen Klub" voranzutreiben". Am Mittwoch erklärte er: "Ich habe eine sehr gute Beziehung zu Torino-Eigentümer Urbano Cairo. Ich werde direkt mit ihm sprechen. Er weiß, was ich will."

Dazugehörig