thumbnail Hallo,

Der Spielmacher hatte zuletzt bereits von seinen Alternativen berichtet, offenbar erhielten die Türken den Zuschlag. Er soll am Bosporus für mehrere Jahre unterschreiben.

Madrid. Nur wenige Tage nach dem verlorenen Champions-League-Finale hat Atletico Madrids Diego offenbar einen neuen Klub gefunden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge einigte sich der frühere Bundesliga-Profi mit Fenerbahce.

Wie Djair Ribas, Vater und Berater des brasilianischen Mittelfeldspielers, der spanischen Sportzeitung AS bestätigte, haben sich beide Parteien auf eine dreijährige Zusammenarbeit verständigt. Auch das türkische Portal ahaber.com berichtete von den erfolgreichen Verhandlungen.

Diego nur Joker

Bereits zu Wolfsburger Zeiten wurde er mit dem türkischen Klub in Verbindung gebracht, damals soll der Deal an den zu hohen Gehaltsforderungen des mittlerweile 29-Jährigen gescheitert sein. Sky Sports meldete dann bereits vor zwei Wochen, dass der türkische Meister erneut Gespräche mit Diegos Berater führe.

Der Offensivmann war erst im Winter nach Madrid gewechselt, sein Vertrag läuft allerdings aus. Beim spanischen Meister war der 29-Jährige hinter den Erwartungen zurückgeblieben und erzielte in 13 Ligapartien nur einen Treffer. Diego verriet in der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung zuletzt: "Ich habe jetzt schon einige Alternativen, bei denen ich nur noch Verträge unterschreiben muss."

Dazugehörig