thumbnail Hallo,

FC Chelsea: David Luiz wechselt zu Paris Saint-Germain

Der französische Meister greift für den brasilianischen Nationalspieler offenbar tief in die Tasche. Am Freitagabend wurde der Deal als perfekt vermeldet.

Paris. David Luiz steht kurz vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain, das sickerte bereits am Freitagnachmittag durch. Der französische Meister hat sich nun die Dienste des Innenverteidigers vom FC Chelsea gesichert. Die Blues meldeten den Deal am Freitagabend als perfekt. Der Brasilianer könnte in Paris zum Nachfolger von Landsmann Marquinhos werden, der mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wird.

"Der FC Chelsea und Paris Saint-Germain haben eine Einigung bezüglich es Transfers von David Luiz zum französischen Klub erzielt", heißt es auf der offiziellen Webseite der Engländer. "Der Wechsel hängt nun einzig und allein an David Luiz persönlich und dem obligatorischen Medizincheck." Über die Höhe der Ablösesumme wurde zunächst nichts bekannt. Offiziell kann der Wechsel erst ab dem 10. Juni über die Bühne gehen, da erst dann die Sommer-Transferperiode in Frankreich beginnt. Zuletzt war auch darüber spekuliert worden, dass Luiz im Tausch mit Mario Mandzukic zum Doublesieger nach München wechseln könnte.

Wird Luiz zum teuersten Verteidiger?

Unter Jose Mourinho ist David Luiz in London zum Ersatzspieler degradiert worden und absolvierte in der abgelaufenen Saison in der Premier League nur 19 Spiele.

Chelseas Trainer setzt im Abwehrzentrum auf John Terry und Gary Cahill und gab bereits grünes Licht für einen Verkauf des Brasilianers, der bereit ist, die WM-Vorbereitung zum Abschluss des Deals zu unterbrechen.

Wie hoch die Ablöse für Luiz tatsächlich sein wird, ist noch nicht bekannt. Die Pariser dürften aber mit einer geschätzten Ablösesumme von 49 Millionen Euro einen neuen Rekord aufstellen. Teuerster Verteidiger ist bislang Thiago Silva, der 2012 für 43 Millionen Euro nach Paris transferiert wurde.

Dem FC Chelsea kämen die Einnahmen gerade recht, um die eigenen Ziele auf dem Transfermarkt verfolgen zu können. Mit Diego Costa von Champions-League-Finalist Atletico Madrid scheint dabei bereits alles klar, der Stürmer soll rund 43 Millionen Euro kosten.

Dazugehörig