thumbnail Hallo,

Die Hertha hat hochkarätige Verstärkung für den linken Flügel im Visier und forciert den erhofften Stocker-Deal. Die nationale Konkurrenz ist jedoch groß.

Berlin. Die Alte Dame macht offenbar ernst hinsichtlich der Personalie Valentin Stocker. Der umworbene Mittelfeldspieler vom FC Basel steht in der Bundesliga hoch im Kurs - und Hertha BSC kämpft um den Zuschlag. Dafür reiste eine Berliner Delegation nun in die Schweiz.

Nach Bild-Informationen saßen Manager Michael Preetz und Hertha-Geschäftsführer Ingo Schiller am Dienstag im Flieger in die Schweiz, um mit den Basler Verantwortlichen zusammenzutreffen. Die Hauptstädter wollen offenbar die Konkurrenz ausstechen: Auch der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach sollen heiß auf Stocker sein.

Stocker heiß auf die Bundesliga

Im vergangenen Sommer war auch Schalke 04 am 25-Jährigen dran. Der Spieler selbst betonte in der Vergangenheit wiederholt seinen Wunsch, in die Bundesliga wechseln zu wollen. Basel-Sportdirektor Georg Heitz sagte zum neuen Hertha-Vorstoß: "Es ist nichts unterschrieben. Mehrere Klubs sind an Stocker interessiert. Alles andere kommentieren wir nicht."

Der WM-Fahrer mit Vertrag beim Schweizer Meister bis 2016 soll fünf Millionen Euro kosten und steigerte in dieser Saison nochmals seinen Marktwert. In 28 Ligaspielen gelangen ihm zwölf Tore und acht Vorlagen. Vier Scorerpunkte stehen für Stocker zudem in der Europa League zu Buche.

Dazugehörig