thumbnail Hallo,

Eintracht Frankfurt: Trainersuche vor dem Abschluss

Die SGE-Trainersuche läuft auf Hochtouren. Viele prominente Namen werden gehandelt. Darunter spanische Meister, Champions-League-Sieger und Zweitligacoaches.

Frankfurt/Main. Die Trainersuche beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt geht nach dem Saisonende in die entscheidende Phase. Bis Ende der Woche wird die Entscheidung der Verantwortlichen über einen Nachfolger für Armin Veh, der sich heute dem VfB Stuttgart anschloss, erwartet.

Die aussichtsreichsten Kandidaten sind Bernd Schuster (54), Roberto di Matteo (43) und Thorsten Fink (46). Außenseiter-Chancen auf den Job werden Andre Breitenreiter (40) vom Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn und Frank Kramer (42) vom Relegations-Teilnehmer SpVgg Greuther Fürth eingeräumt.

Kommt ein Champions-League-Sieger?

Schuster hatte gestern verkündet den FC Malaga nach dieser Saison zu verlassen, da ihm Angebote aus der Bundesliga vorliegen. Di Matteo heuerte zuletzt beim FC Chelsea interimsweise als Chefcoach an und gewann mit den Blues die Champions League. Als fester Cheftrainer wurde er nach nicht einmal einem halben Jahr wieder entlassen. Fink coachte zu Beginn der abgelaufenen Saison noch den Relegationsteilnehmer Hamburger SV, ehe er durch Bert van Marwijk ersetzt wurde.

Frankfurts Ex-Coach Armin Veh hat inzwischen beim VfB Stuttgart unterschrieben. Dort feierte er auch seinen bisher größten Erfolg als Trainer: Im Jahr 2007 wurde er mit den Schwaben deutscher Meister. Seitdem wartet man im Schwabenland auf einen weiteren Titel.

Dazugehörig