thumbnail Hallo,

Thomas Müller: Manchester United? "No comment"

Der Vorstandsboss der Bayern hat signalisiert, sich mit möglichen Wechselabsichten Müllers auseinaderzusetzen. Der Nationalspieler wiegelt jedoch ab: Nur Gerüchte.

München. Louis van Gaal gilt als Favorit auf die Übernahme des Trainerpostens bei Manchester United. Unter dem Holländer gelang Thomas Müller in der Saison 2009/10 der Durchbruch beim FC Bayern München. Kommt es im Sommer zu einer Wiedervereinigung? "No comment. No comment", erklärte er scherzhaft auf Englisch.

"Zu Gerüchten äußere ich mich nicht", fügte der 24-Jährige gegenüber Bild an. Sollten die Spekulationen über einen Abgang von der Säbener Straße aber Wahrheitsgehalt haben, ist die Führungsetage der Münchener offenbar zu Gesprächen bereit.

Ins Büro von KHR?

So forderte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: "Wenn sich ein Spieler bei Bayern München nicht wohlfühlt, muss er zu mir ins Büro kommen. Dann muss man darüber sprechen."

Müller erzielte in dieser Bundesliga-Saison bei 30 Einsätzen bisher 13 Treffer (drei davon per Elfmeter) für den Rekordmeister und lieferte zehn Torvorlagen.

Dazugehörig