thumbnail Hallo,
Giovanni Trapattoni verhandelte erfolglos um den Posten in Afrika

Korb für Giovanni Trapattoni - Badou Zaki ist Marokkos neuer Nationaltrainer

Giovanni Trapattoni verhandelte erfolglos um den Posten in Afrika

Getty Image

Und wieder ist es nichts geworden. Trapattoni geht weiter auf Jobsuche, während sich die Nordafrikaner auf den kommenden Afrika-Cup vorbereiten.

Rabat. Die Hoffnungen des italienischen Startrainers Giovanni Trapattoni auf ein Engagement als Marokkos Nationalcoach haben sich zerschlagen. Die Afrikaner entschieden sich laut italienischen Medienberichten für Ex-Profi Badou Zaki.

Die Verhandlungen mit dem früheren Trainer der Bundesligisten Bayern München und VfB Stuttgart blieben ergebnislos.

Trapattoni ist seit Beendigung seiner Tätigkeit als irischer Nationaltrainer im vergangenen Jahr auf der Suche nach einer neuen Aufgabe. Außer in Marokko war der 75-Jährige zuletzt auch in anderen Ländern als Nationaltrainer im Gespräch.

In Marokko übernimmt Zaki zum zweiten Mal die "Atlas-Löwen". Der 55-Jährige war bereits von 2002 bis 2006 für die Nordafrikaner, die sich nach der verpassten WM-Qualifikation auf ihre Gastgeber-Rolle beim Afrika-Cup 2015 vorbereiten, verantwortlich.

Dazugehörig