thumbnail Hallo,

Klopp: "Meine Bindung zu Borussia Dortmund ist unzerbrechlich"

Der BVB-Trainer fühlt sich vertraut mit den Fans von United. Trotzdem will er seinen Vertrag bei seinem jetzigen Arbeitgeber erfüllen.

Dortmund. Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat zu verstehen gegeben, dass er kein Interesse am Trainer-Job bei Manchester United hat. Die Red Devils gaben am Dienstag die Entlassung von David Moyes bekannt - interimistisch übernimmt Ikone Ryan Giggs.

Gegenüber dem Guardian sagte Klopp: "Manchester United ist ein toller Klub und ich fühle mich sehr vertraut mit seinen wundervollen Fans. Aber meine Bindung zu Borussia Dortmund und den Leuten hier ist unzerbrechlich."

News: United trennt sich von David Moyes, Giggs übernimmt

Laut Goal-Informationen galt der 46-Jährige klubintern als Wunschkandidat, nachdem Moyes in seiner kurzen Amtszeit beim englischen Rekordmeister zahlreiche Negativrekorde aufstellte.

Wunschkandidat Klopp

Bereits letzte Woche hatte Klopp, dessen Vertrag beim BVB bis 2018 läuft, jedoch betont, den BVB "noch immer zu lieben." Englische Medien hatten berichtet, der Trainer sei bereit den Verein zu verlassen, nachdem mit Mario Götze und Robert Lewandowski zwei Schlüsselspieler verkauft wurden. Die Klubeigner Uniteds hatten wohl bereits angefragt, allerdings eine deutliche Absage erhalten.

Klopp gewann mit Dortmund seit seinem Amtsantritt 2008 zwei Meisterschaften sowie einen DFB-Pokal. Zudem stand er 2013 im Champions-League-Finale. Neben ihm werden weiterhin Louis van Gaal und Laurent Blanc als Top-Kandidaten auf das Erbe von Moyes gehandelt.

Dazugehörig