thumbnail Hallo,

Andre Villas-Boas weist Barcelona-Gerüchte zurück

Berichten zufolge soll der 36-Jährige als Nachfolger von Gerardo Martino gehandelt werden. Der Portugiese selbst distanziert sich von jeglichen Spekulationen.

St. Petersburg. Zenit-Trainer Andre Villas-Boas hat Gerüchte um einen Wechsel zum FC Barcelona als "völlig haltlos" bezeichnet.

Zenit legte mit dem Portugiesen nach dessen Amtsantritt eine positive Serie hin und führt die russische Premier League vier Spieltage vor Saisonende mit einem Punkt Vorsprung auf Lokomotive Moskau an. Die jüngsten Auftritte der Mannschaft sowie die vergleichsweise schlechte Saison des FC Barcelona nähren Spekulationen um eine Nachfolge von Villas-Boas für Gerardo Martino, dessen Zukunft bei den Katalanen ungewiss ist.

"Zenit hat allerhöchste Priorität"

Der 36-Jährige weist jedoch jegliche Wechselabsichten von sich: "Alle Gerüchte um Verhandlungen mit dem FC Barcelona sind völlig haltlos. Ich habe im März einen Vertrag bei Zenit unterschrieben und gehe davon aus, zu bleiben, bis dieser abgelaufen ist. Meine Arbeit bei Zenit hat allerhöchste Priorität."

Villas-Boas trat sein Amt als Coach des russischen Klubs nach vier Monaten ohne Verein im März an. Im Dezember 2013 war er bei den Tottenham Hotspur entlassen worden.

Dazugehörig