thumbnail Hallo,

Calhanoglus Vater: Real und Atletico beobachten meinen Sohn

Trotz Verlängerung beim HSV ranken sich erneut Gerüchte um Calhanoglu. Der Vater bestätigt nun doppeltes Interesse aus Madrid.

Hamburg. Die Luft für den Hamburger SV im Abstiegskampf wird immer dünner, dennoch verlängerte Hakan Calhanoglu seinen Vertrag vor kurzem bis Sommer 2018. Trotzdem heizt der Vater des Juwels, Huseyin Calhanoglu, die Spekulationen weiter an.

Gegenüber der AS bestätigte er Angebote aus dem Ausland für seinen Sohn, bevor dieser dem neuen Arbeitspapier beim HSV zugestimmt hatte. "Wir haben das Angebot zur Vertragsverlängerung von Hamburg bis 2018 angenommen, aber bis dahin waren zehn Klubs interessiert, darunter auch Atletico", so der Vater des Mittelfeldspielers.

Barca fehlt in Reihe der Topklubs

Selbst ein Interesse der Königlichen wäre vorhanden gewesen. Die Madrilnen hätten sich beim Berater Calhanoglus, Mektas Demirtas, gemeldet und bestätigt, ihn auch weiterhin im Auge zu behalten: "Sie denken an ihn, wenn er geht." Ein Angebot des FC Barcelona hätte es jedoch zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Zuletzt war der 20-Jährige auch mit Juventus Turin und den Londoner Klubs FC Arsenal und FC Chelsea in Verbindung gebracht worden. Seit Beginn der laufenden Saison spielt der Türke für die Hanseaten und erzielte in 29 Spielen zehn Tore.

Dazugehörig