thumbnail Hallo,

Wegen Moyes: Verlässt Welbeck United?

Welbeck kokettiert offenbar mit seinem Abschied aus Manchester. Er wünsche sich eine andere Rolle und habe kein gutes Verhältnis zu Moyes. Interesse gibt es aus London.

Manchester. Danny Welbeck denkt über seine Zukunft nach, ein Abschied von Manchester United ist dabei Medienberichten zufolge eine Option. Der Stürmer ist mit seiner Rolle bei den Red Devils unzufrieden und hat darüber hinaus kein sonderlich gutes Verhältnis zu Trainer David Moyes.

Wie der Guardian berichtet, sind Arsenal und die Tottenham Hotspur an dem 23-Jährigen interessiert und der Mittelstürmer ist offenbar nicht abgeneigt. Demnach soll er, zwei Jahre vor Ende seines Vertrags bei United, über einen Wechsel im Sommer nachdenken. Moyes verwies diese Meldung jedoch ins Reich der Spekulation: "Danny Welbeck ist wirklich wichtig für mich und ich schätze ihn. Er ist sehr wichtig für Manchester United", so der Schotte in der Pressekonferenz nach der Niederlage bei Everton.

Zwist bereits im Vorjahr

Zum einen ist Welbeck dem Bericht zufolge unzufrieden mit seiner häufigen Rolle als Flügelstürmer und will häufiger im Sturmzentrum eingesetzt werden. Außerdem ist das Verhältnis zu Moyes angekratzt: In der vergangenen Woche wurde Welbeck, gemeinsam mit Tom Cleverley und Ashley Young, für eine Party-Nacht abgestraft, im Winter zweifelte Moyes außerdem öffentlich Welbecks Einsatz an.

"Ich habe vor etwa einem Monat mit ihm gesprochen und ihm gesagt, dass er der Letzte auf dem Trainingsgelände sein muss. Wayne Rooney arbeitet jeden Tag an seinem Abschluss", berichtete Moyes Mitte Dezember. Welbeck wehrte sich kurz darauf: "Das mache ich schon, seitdem ich bei United bin. Ich war dieses Jahr natürlich verletzt, vielleicht hat mich der Trainer deshalb nicht so oft im Training gesehen."

Dazugehörig