thumbnail Hallo,

Eintracht Frankfurt: TSG Hoffenheim an Pirmin Schwegler interessiert?

Frankfurt bleibt wohl erstklassig, trotzdem droht der Abgang des Kapitäns. Hoffenheim streckt die Fühler nach Schwegler aus - und soll sogar schon konkrete Gespräche führen.

Frankfurt. Nach dem Trainer könnte Eintracht Frankfurt im Sommer auch seinen Kapitän verlieren. Angeblich soll Bundesliga-Konkurrent 1899 Hoffenheim an den Diensten von Pirmin Schwegler interessiert sein. Der Schweizer könnte sich dank einer Ausstiegsklausel den Kraichgauern anschließen.

Wie der Kicker berichtet, hätten bereits konkrete Gespräche zwischen den Parteien stattgefunden. Schwegler ist zwar noch bis 2015 an die Hessen gebunden, könnte die Eintracht dem Blatt zufolge aber vertraglich zugesichert für "eine kleine siebenstellige Summe" verlassen.

Gisdol will die Defensive stärken

Hoffenheim fahndet derzeit nach einem zentralen Mittelfeldspieler, der als stabilisierendes Bindeglied zwischen Offensive und Defensive fungieren kann. Die TSG hat nach 30 Spielen bereits 63 Gegentore kassiert und ist damit die Schießbude der Liga. Diese Baustelle möchte Trainer Markus Gisdol gerne schließen.

Der 14-fache Schweizer Nationalspieler Schwegler wechselte 2009 nach drei Jahren in Leverkusen in die Mainmetropole und absolvierte im Trikot der Eintracht bislang 139 Spiele. Dabei gelangen dem 27-Jährigen sieben Tore und 17 Torvorlagen.

Dazugehörig