thumbnail Hallo,

Toni Kroos liegt Angebot von Manchester United vor

Der englische Rekordmeister macht offenbar ernst. Bayern und Guardiola würden den Mittelfeld-Strategen gerne halten. Kroos' Berater-Firma lässt die neuen Gerüchte unkommentiert.

Manchester. Seit Monaten ranken sich Spekulationen um Toni Kroos' Zukunft bei Bayern München. Nun scheint Manchester United seinem Wunschspieler ein konkretes Vertragsangebot vorgelegt zu haben, berichtet die seriöse Tageszeitung The Guardian.

Demzufolge soll der 24-Jährige mit einem Wochenlohn von 260.000 Pfund (314.000 Euro) gelockt werden. Bei den Red Devils könnte er damit in die Riege der Top-Verdiener aufsteigen. Erst unlängst verlängerte Wayne Rooney seine Arbeitspapier für das fürstliche Rekordsalär von rund 18,8 Millionen Euro.

Im Rahmen der Pressekonferenz zum DFB-Pokal-Halbfinale gegen Zweitligist Kaiserslautern (Mittwoch, 20.30 Uhr im LIVE-TICKER bei Goal) wollte FCB-Mediendirektor Markus Hörwick den Bericht aus England nicht bestätigen: "Ich weiß von nichts." Nach Goal-Informationen plant United aber, ein Angebot von 48 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler abzugeben.

"Wir wollen ihn hier behalten"

Zuletzt betonten die Münchner Verantwortlichen nachdrücklich, Kroos nur zu gerne über dessen Vertragsende 2015 hinaus binden zu wollen. Pep Guardiola erneuerte sein Bekenntnis am Dienstag: "Ich will, dass Toni bleibt. Kalle (Anm.: Vorstandsvorsitzender Rummenigge) und Matthias (Anm.: Sportvorstand Sammer) wollen das auch. Er ist ein Super-Profi." Jedoch sagte der Katalane auch: "Toni kann über sein Leben selber entscheiden. Aber wir wollen ihn hier behalten."

Wie so häufig im Fußball-Geschäft scheiterten die Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit angeblich an den unterschiedlichen monetären Vorstellungen: Laut Bild bezieht Kroos derzeit 4,5 Millionen Euro, in Zukunft soll er acht Millionen fordern. In Manchester würde der Spielmacher jedoch auf Anhieb ein Vielfaches, knapp 16,4 Millionen Euro, einstreichen.

Kein Kommentar von Berater-Firma

SportsTotal äußerte sich auf Nachfrage von Goal nicht zur vermeintlichen Offerte für ihren Schützling. Gerüchte gebe es seit geraumer Zeit, die jüngsten Entwicklungen werde man daher nicht kommentieren. Berater Volker Struth reagierte erst vergangene Woche auf Meldungen von der Insel: "Momentan glaube ich aber, dass Toni mindestens bis 2015 bei Bayern spielt." Zuvor wurde behauptet, Kroos hätte sogar die Mitspieler bereits informiert, dass sein Abschied bevorstünde.

Manchester United rangiert nach 33 Spieltagen nur auf Platz sieben in der Premier League und schied gegen den Titelverteidiger der Champions League im Viertelfinale aus. Selbst die Qualifkation für die Europa League ist gefährdet. Im Sommer plant der Traditionsverein eine Transfer-Offensive. Kroos prangt ganz oben auf der Wunschliste.

Dazugehörig