thumbnail Hallo,

Während die Fuggerstädter ihre bisher stärkste Saison spielen und auch noch Europa-League-Chancen haben, versucht ein Abstiegskandidat zu wildern.

Augsburg. Der FC Augsburg bangt vor dem Ausverkauf im Sommer. Aufgrund der beachtlichen Leistungen, die die Truppe von Markus Weinzierl in dieser Saison auf das Bundesliga-Parkett zaubert, haben die Spieler vielerorts Begehrlichkeiten geweckt. Zum großen Unmut des Trainers auch der Hamburger SV.

Konkret handelt es sich dabei um Linksverteidiger Matthias Ostrzolek und Defensivspieler Kevin Vogt. Der Übungsleiter zeigt sich über das Interesse aus der Hansestadt amüsiert: „Beim HSV lache ich eher. Die wissen noch gar nicht, in welcher Liga sie spielen werden, haben 100 Millionen Euro Schulden und wollen nach Augsburg kommen und unsere Spieler wegnehmen", drückt Weinzierl sein Unverständnis aus.

Ausverkauf im Sommer droht

Die beiden Spieler haben bei Augsburg noch einen Vertrag bis 2015. Doch eventuelle Ausstiegsklauseln dürften nicht allzu hoch sein. Bestes Beispiel dafür ist Flügelflitzer Andre Hahn. Bis zum 31. März gilt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 2,25 Mio. Euro.

Gerade auch nach dem letztjährigen Höhenflug des SC Freiburg und dem daraus resultierenden Ausverkauf und Absturz, machen sich die bayrischen Schwaben berechtigterweise Sorgen, dass im Sommer mehrere Stammkräfte den Fuggerstädtern den Rücken kehren werden.

Dazugehörig