thumbnail Hallo,

BVB dementiert Einigung mit Ramos

Der Verein weist einen Bericht der Bild zurück. Der Berater des Kolumbianers soll den Wechsel aber indirekt bestätigt haben.

Dortmund. Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund hat einen Bericht der Bild-Zeitung dementiert, wonach Einigung über einen Wechsel des Torjägers Adrian Ramos vom Liga-Konkurrenten Hertha BSC am Saisonende für eine Ablösesumme von acht Millionen Euro erzielt wurde. "Solange es in dieser Sache nichts von uns zu hören gibt, gibt es auch keinen neuen Stand", heißt es beim BVB.

Schon seit Wochen kursieren Gerüchte um den Wechsel des Kolumbianers als Nachfolger des zu Bayern München wechselnden Robert Lewandowski. In der laufenden Saison erzielte Ramos bereits 15 Tore. Der 28-Jährige wurde in diversen Medien zitiert: "Der Transfer zur Borussia ist noch in der Gerüchtephase. Aber wenn der Wechsel zustande käme, wäre das sehr gut für mich."

Klopp lobt Ramos

Ramos Berater soll den Wechsel indirekt bestätigt haben: "Es gibt große Möglichkeiten, dass Adrian nach Dortmund geht", wird Helmuth Wennin von Colprensa zitiert. "Ich bevorzuge es, wenn die offizielle Bekanntgabe von den Klubs selbst kommt."

BVB-Trainer Jürgen Klopp lobte Ramos schon im Dezember bei Sky Sport News HD: "Ein außergewöhnlicher Spieler, schon seit Jahren. Jetzt hat er auch die Quote. Er ist schwer zu bespielen, weil er sehr beweglich ist."

EURE MEINUNG: Kann Ramos den abwandernden Lewandowski ersetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig