thumbnail Hallo,

Manager Bobic und Trainer Schneider haben dem Ivorer angeblich signalisiert, dass seine Zeit beim VfB abgelaufen ist. Boka blickt bereits wehmütig auf die Zeit zurück.

Stuttgart. Nach acht Jahren stehen die Zeichen zwischen dem VfB Stuttgart und Arthur Boka offenbar auf Trennung. Manager Fredi Bobic und Trainer Thomas Schneider sollen dem Ivorer mitgeteilt haben, dass sie seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wollen.

"Ich werde alles geben in den nächsten drei Monaten, damit wir nicht absteigen", sagte Boka dem Kicker. Darüber hinaus soll der Linksfuß nach Informationen des Fachmagazins allerdings keine Zukunft mehr bei den Schwaben haben.

Umdenken des VfB scheinbar ausgeschlossen

Der 30-Jährige "will nicht darüber reden, sondern nur, dass wir aus dieser Situation rauskommen." Allerdings deutete er an, dass sich seine Zeit in Stuttgart wohl dem Ende zuneigt: "Ich bin jetzt acht Jahre hier und habe alles erlebt. Um ehrlich zu sein: Es wäre natürlich schade zu gehen."

Ein Umdenken seitens des VfB soll ausgeschlossen sein. Für Bobic ist das Thema nach sieben Niederlagen in Folge und dem Abrutschen auf den 15. Tabellenplatz ohnehin sekundär: "Wir haben momentan andere Sorgen."

EURE MEINUNG: Sollte der VfB nicht doch an Boka festhalten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig