thumbnail Hallo,

Schalke 04: Platzt der Giefer-Deal?

Der schon sicher geglaubte Transfer droht doch noch zu platzen. Fährmann zeigt gute Leistungen, selbst Unnerstall kann sich noch für den Platz im Schalker Kasten bewerben.

Gelsenkirchen. Weil Ralf Fährmann bei Schalke 04 starke Leistungen zeigt, will Horst Heldt die Verpflichtung von Fortuna Düsseldorfs Fabian Giefer offenbar überdenken. "Es ist noch keine Entscheidung gefallen", sagte der Sportvorstand der Knappen.

Während Vorgänger Timo Hildebrand in zwölf Bundesliga-Begegnungen 24 Mal hinter sich greifen musste, fing sich die neue Nummer eins Ralf Fährmann in sieben Spielen erst drei Gegentore. "Er macht einen hervorragenden Job und ist ein wesentlicher Bestandteil, dass wir hinten sicherer geworden sind", konstatierte Heldt bei reviersport.de.

Auch Unnerstall mit Chancen

Der Transfer des designierten neuen Schlussmanns Fabian Giefer droht daher zu platzen. "Es ist noch keine Entscheidung gefallen", betonte Heldt. Selbst der in die Schweiz verliehene Lars Unnerstall könnte bei der Stammplatz-Vergabe noch ein Wörtchen mitreden: "Lars bringt gute Leistungen in Aarau und kann sich dort präsentieren."

Hildebrand hingegen hat in Gelsenkirchen keine Zukunft mehr. Der am Saisonende auslaufende Vertrag des einstigen Nationaltorhüters wird nicht verlängert.

EURE MEINUNG: Wer ist in der kommenden Saison Schalkes Nummer eins?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig