thumbnail Hallo,

Der kolumbianische Torjäger soll sich nach Berichten verschiedener Medien bereits mit dem Vize-Meister einig sein. Das dementiert Herthas Geschäftsführer allerdings.

Berlin. Geschäftsführer Michael Preetz von Bundesligist Hertha BSC hat Medienberichte über eine Einigung von Stürmer Adrian Ramos mit dem Ligakonkurrenten Borussia Dortmund dementiert. "Das stimmt nicht", sagte Preetz vor dem Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag.

Verschiedene Medien hatten in den vergangenen Tagen vermeldet, dass der aktuell Führende der Torschützenliste sich mit Dortmund auf einen Vierjahresvertrag geeinigt habe. Angeblich will der BVB den 28 Jahre alten Angreifer als Ersatz für den am Saisonende zu Bayern München wechselnden Robert Lewandowski verpflichten.

Luhukay: Wolfsburg "eine sehr starke Mannschaft"

Am Samstag steht Ramos allerdings zunächst in Berlin auf dem Platz, wenn Hertha BSC im Verfolgerduell den VfL Wolfsburg empfängt. "Das ist eine sehr starke Mannschaft, die in Zukunft eine starke Rolle spielen wird - sie sind Anwärter auf einen Platz in der Europa League oder sogar der Champions League", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay.

"Dass wir trotz geringerer Mittel und geringerer Qualität so dicht dahinterstehen, spricht für uns", fuhr der Niederländer fort. Bei einem Sieg können sich die Berliner an dem Werksklub vorbei auf den sechsten Tabellenplatz schieben.

EURE MEINUNG: Ist ein Abgang von Ramos überhaupt zu vermeiden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig