thumbnail Hallo,

Frankfurts Keeper ist offenbar der Wunschkandidat von Juventus für die Nachfolge von Gianluigi Buffon. Die Italiener sollen bereits erste Kontakte aufgenommen haben.

Turin. Offenbar ist Juventus Turin an einer Verpflichtung von Kevin Trapp interessiert. Italienische Medien wollen erfahren haben, dass die Italiener den Schlussmann von Eintracht Frankfurt seit längerer Zeit beobachten. Eine Schonfrist bleibt den Hessen allerdings noch.

Das berichtet die Bild-Zeitung und beruft sich dabei auf das italienische Fachblatt Gazzetta dello Sport. Die Alte Dame soll schon erste Kontakte zu Trapps Berater aufgenommen haben.

Buffons-Erbe? 

Derzeit steht Torwart-Legende Gianluigi Buffon bei Turin zwischen den Pfosten, jedoch wird vermutet, dass der italienische Nationaltorhüter mit Ablauf seines bis 2015 dotierten Vertrages seine Karriere beenden könnte.

Trapps Vertrag bei den Hessen läuft bis 2016, soll aber laut Bild eine Ausstiegsklausel beinhalten: Der 23-Jährige könnte die Eintracht demnach 2015 verlassen. Neben Juventus sollen auch der FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und der FC Arsenal am Eintracht-Keeper interessiert sein.

Die ständigen Spekulationen über einen Wechsel quittierte Trapp selbst unlängst mit den Worten: "Ich kann natürlich nicht versprechen, dass ich niemals wechsle. Nur, im Moment gibt es keinen Grund zu gehen."

EURE MEINUNG: Kann Trapp eines Tages die Klasse von Buffon erreichen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig