thumbnail Hallo,

Mehmet Scholl: "Kroos soll mit dem FC Bayern nicht zu hoch pokern"

Der Rekordmeister steht im Pokal-Halbfinale. Alles läuft nach Plan – aber nicht auf allen Baustellen. Die sich ziehende Vertragsverlängerung mit Kroos stört die heile Bayern-Welt.

Hamburg. Im DFB-Pokal-Viertelfinale siegte der FC Bayern München souverän mit 5:0 gegen den Hamburger SV. Mittelfeldspieler Toni Kroos stand erstmals wieder in der Startelf, nachdem er von Pep Guardiola zweimal hintereinander auf der Bank Platz gesetzt wurde. Seine Vertragsverhandlungen überschatteten dennoch die Leistung gegen den Bundesliga-Dino.

"Ich glaube, dass Toni nicht gut beraten ist, mit dem FC Bayern zu hoch zu pokern. So scheint es ja im Moment", riet ARD-Experte Mehmet Scholl dem Nationalspieler: "Für zweimal warm essen am Tag sollte es doch auch jetzt reichen!"

Laut Scholl sollen die Vertragsverhandlungen derzeit auf Eis liegen. Daher rät der heutige Bayern-Jugendtrainer dem 24-Jährigen, nichts zu "überreizen", denn der Verein sei "bekannt dafür, sehr fair zu zahlen".

Gegen den HSV erzielte Kroos einen Treffer und bereitete einen weiteren vor. Der Streitpunkt bei den Vertragsgesprächen ist die Höhe des Gehaltes. Derzeit soll sich das Einkommen des 24-Jährige auf 4,5 Millionen Euro belaufen. Der Verein möchte den Mittelfeldspieler gerne längerfristig an den Verein binden.

EURE MEINUNG: Pokert Kroos zu hoch mit den Bayern? Verzockt er sich vielleicht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig