Bundesliga-Transferliste: Wenige Überraschungen zum Schluss

Das Geheimnis ist gelüftet: Nach Veröffentlichung der letzten Transferliste des Januars steht fest, welche Akteure noch transferiert werden können.
Berlin. Um 12.30 Uhr hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) die letzte Liste des aktuellen Transferfensters veröffentlicht. Nur die Spieler, die dort eingetragen sind, können von Klubs aus der Bundesliga verpflichtet werden, wenn bis 18 Uhr der Wechsel gemeldet wird.

Die großen Überraschungen fehlen, auch kleinere Überraschungen sind nur wenige mit dabei. Lewis Holtby ist nicht darauf vertreten. Anstatt in die Bundesliga zu Schalke oder Dortmund zurückzukehren, wechselt er leihweise von den Tottenham Hotspur zum FC Fulham. Das bestätigte sein Berater exklusiv bei Goal.

Owomoyela auf Jobsuche

Auf der Liste ist unterdessen Jose Campana von Crystal Palace, der Spanier wird mit dem 1. FC Nürnberg in Verbindung gebracht. Der 1. FC Köln versucht, Mato Jajalo bei anderem Vereinen unterzubringen. Ebenfalls dabei ist Patrick Owomoyela, der nach einer Pause noch einmal einen Klub finden möchte.

Werder Bremens Neuzugang Ludovic Obraniak befindet sich auch auf der Liste, er wird bereits am Mittag an der Weser vorgestellt.

Einen Transfer von Schalkes Julian Draxler, der beim FC Arsenal im Gespräch war, hatte hingegen Gunners-Trainer Arsene Wenger ausgeschlossen (hier geht's zur News).

EURE MEINUNG: Welcher Klub hätte noch eine Verstärkung gebrauchen können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !