thumbnail Hallo,

Der niederländische Nationalspieler Luuk de Jong ist nie richtig am Niederrhein angekommen. Jetzt wechselt er von Gladbach zu Newcastle United, auf Leihbasis.

Mönchengladbach. Die Odyssee des Luuk de Jong scheint beendet zu sein. Das "12-Millionen-Misserverständnis" wird von Borussia Mönchengladbach zu Newcastle United ausgeliehen und sucht sein Glück nun auf der Insel.

Mönchengladbach hatte de Jong im Sommer 2012 für zwölf Millionen Euro von Twente Enschede verpflichtet. Seitdem absolvierte der 23-Jährige 45 Pflichtspiele für die Borussen, in denen er acht Treffer erzielte, der Durchbruch gelang ihm aber nie.

Das sieht auch Coach Lucien Favre so, wie er gegenüber Bild erklärt: "Wir spielen vorne gut mit Max Kruse und Raffael. Es gibt keinen Grund, etwas zu ändern." Auch die zweite Reihe im Sturm scheint ein Hindernis für de Jong gewesen zu sein. Im Verletzungsfall des etatmäßigen Sturms sagt Favre: "Wir haben Peniel Mlapa. Auch Branimir Hrgota wird immer besser."

Favre: "Er verdient es, wieder auf dem Platz zu stehen"

Doch eigentlich sollte de Jong nur wechseln, wenn ein anderer Stürmer geholt wird. Favre erklärt den Sinneswandel wie folgt: "Wir haben viel überlegt, hatten Optionen. Aber es ist schwer, jetzt etwas zu machen." Im Klartext: ein Stürmer, der sich freiwillig auf die Bank setzt.

Aber auch das Wohl des Spielers sei dem 56-Jährigen wichtig gewesen, wie er betont: "Wir dürfen nicht nur an uns denken. Luuk hat jetzt in Newcastle eine gute Chance zu spielen. Er ist menschlich top, hat sich immer sehr gut verhalten. Er verdient es, wieder auf dem Platz zu stehen. Im Sommer sehen wir dann, wie es weitergeht."

EURE MEINUNG: Passt Luuk de Jong in die Premier League?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig