thumbnail Hallo,

Der BVB-Geschäftsführer hofft auf eine Vertragsverlängerung mit dem Regisseur. Sollte es zu keiner Einigung kommen, müsse der Klub allerdings das Beste aus der Situation machen.

Dortmund. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hofft weiterhin auf eine Vertragsverlängerung mit Spielmacher Ilkay Gündogan. Im Falle eines Scheiterns der Gespräche müsse der Klub allerdings das Beste aus der Situation machen.

"Natürlich bist du immer bemüht, deine Leistungsträger zu behalten, das ist völlig normal. Und genauso deshalb wollen wir auch mit Ilkay unbedingt verlängern", erklärte Watzke bei Sky Sport News HD. Allerdings dürfe man bei einem möglichen Abgang nicht in Panik verfallen: "Man muss einfach das auch wieder als Chance sehen."

Der 54-Jährige erinnerte daran, dass die Borussia bereits mehrfach den Verlust eines Leistungsträgers kompensiert habe: "Wir haben 2011 Nuri Sahin verloren, der war Bundesliga-Spieler des Jahres und wir haben es aufgefangen." Das Gleiche sei ein Jahr später bei Shinji Kagawa gelungen.

Idealerweise nur Lewandowski verlieren

Genauso ist Watzke davon überzeugt, "dass wir das auch dieses Jahr kompensieren." Dabei räumte er allerdings ein, dass "wir das idealerweise so hinbekommen, dass auch nur ein Spieler wieder geht, nämlich Robert Lewandowski."

Der polnische Torjäger wechselt nach der Saison ablösefrei zu Bayern München. Gündogans Vertrag beim BVB läuft dagegen noch bis 2015. Allerdings wird der langzeitverletzte Mittelfeldstar auch mit dem FC Barcelona, Real Madrid und Manchester United in Verbindung gebracht.

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist Gündogan für den BVB?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig