thumbnail Hallo,

Hannover-Präsident Kind möchte den Senegalesen doch noch vom Verbleib über die Saison hinaus überzeugen. Der frische Wind soll ihm dabei zu Hilfe kommen. Doch Diouf mauert.

Hannover. Angreifer Mame Diouf hatte zuletzt beteuert, Hannover 96 spätestens mit seinem Vertragsende im Sommer verlassen zu wollen. Vereinspräsident Martin Kind hofft nach der starken Leistung des Senegalesen beim 3:1-Sieg beim VfL Wolfsburg aber, den Spieler doch noch halten zu können. Der will sich zu seiner Zukunft noch nicht äußern.

"Er blüht ja wieder richtig auf", sagte Kind dem Kicker über Diouf und versicherte erneut, dass man den umworbenen Stürmer in der laufenden Transferperiode definitiv nicht abgeben werde.

Kind hat Hoffnung

Zugleich äußerte der 96-Präsident seine Hoffnung, "dass er Spaß und neue Motivation findet und doch über eine Vertragsverlängerung nachdenkt. Wir reden mit ihm".

Dabei setzt Kind auf den Willen des Spielers, der sich womöglich von dem frischen Wind unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut umstimmen lässt: "Ich sage immer zu den Spielern: Sie entscheiden, nicht die Berater." Diouf selbst hält sich bislang mit einer klaren Aussage zurück: "Wir werden sehen. Jetzt ist doch Januar, noch kein Sommer."

EURE MEINUNG: Glaubt ihr an eine Vertragsverlängerung von Diouf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig