thumbnail Hallo,

Wenger: Draxler zu Arsenal? "Ich schließe nichts aus"

Der Transfer rückt angeblich näher: Wenger äußerte sich kryptisch zur Personalie Draxler. Zwar hätten die Gunners keinen Bedarf, trotzdem scheint es ernst zu werden.

London. Was läuft da mit Julian Draxler? Seit Wochen brodelt es heftig in der Gerüchteküche, nun berichten zahlreiche englische Medien übereinstimmend: Der FC Arsenal und Schalke 04 konnten sich auf eine Ablöse verständigen. Arsene Wenger bestritt jedenfalls nicht, womöglich schon im Januar Vollzug zu vermelden.

"Ehrlich gesagt, schließe ich das nicht aus", sagte der Gunners-Coach nach dem 4:0 gegen Coventry City im FA-Cup den wissbegierigen Journalisten: "Aber im Moment kann ich Ihnen gegenüber nichts bekannt geben."

Anfang Januar hatte sich mit Theo Walcott Arsenals gefährlichster Außenstürmer schwer verletzt. Die Vakanz könnte Draxler, dessen Kontrakt bei Königsblau bis zum Sommer 2018 datiert ist, füllen. Allerdings erklärte Wenger, eine Verpflichtung des deutschen Nationalspielers für die auf der Insel kolportierte Summe von 42 Millionen Euro sei nicht zwingend nötig.

Dementi mit Schmunzeln

Alternativen würden sich auch im derzeitigen Aufgebot bieten: "Es ist noch nichts passiert. Wir haben keine Bedürfnisse auf den Flügeln, Chamberlain kommt zurück. Wir haben viele Spieler für diese Rolle", betonte der Franzose, konnte sich ein Schmunzeln anschließend aber nicht verkneifen.

Alex Oxlade-Chamberlain hatte zuletzt sein Comeback gegeben. Der Engländer zog sich bereits am ersten Spieltag der Premier League gegen Aston Villa eine Knieverletzung zu und fiel für die Hinrunde aus. Erst zu Rückrundenbeginn feierte mit einem Kurzeinsatz sein Comeback.

EURE MEINUNG: Was meint Ihr: Wechselt Draxler schon im Winter?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig