thumbnail Hallo,

Kevin de Bruyne überzeugt vom VfL Wolfsburg: "Das ist ein tolles Projekt"

Der 22-Jährige will mit seinem neuen Verein voll durchstarten. Die Voraussetzungen dafür seien da, deshalb komme ihm das langfristig angelegte Engagement beim VfL entgegen.

Wolfsburg. Bis 2019 hat Kevin de Bruyne nach seinem Abschied vom FC Chelsea beim VfL Wolfsburg unterschrieben. Genug Zeit, um die Bundesliga mit den finanzstarken Niedersachsen aufzumischen. Der Star-Neuzugang ist voller Vorfreude: "Das ist ein tolles Projekt."

Daher stimmt De Bruyne besonders die langfristige Perspektive beim VfL glücklich. "Für mich ist es wichtig, dass es ein Transfer ist, keine Ausleihe", betonte der Belgier gegenüber Bild. Denn bei häufigen Vereinswechseln sei es eben "nicht leicht, immer wieder bei Null anzufangen. Ich möchte ein paar Jahre bleiben."

Gute Fitness

In Wolfsburg will der Offensivspieler möglichst schnell von Null auf Hundert durchstarten. Er stehe voll im Saft: "Ich habe sechs Monate ohne Winterpause trainiert. Ich bin fit und kann viel laufen", wäre de Bruyne für ein Debüt bereits am Samstag zum Rückrunden-Auftakt gegen Hannover 96 bereit.

Zuletzt beim FC Chelsea kam er nicht regelmäßig zum Zug. Ein Nachtreten in Richtung Blues-Coach Jose Mourinho kommt für De Bruyne jedoch nicht in Frage: "Das würde ich nie tun", bekräftigte der 22-Jährige, der ohnehin "nicht zurück schauen", sondern sich vielmehr auf seine neue Aufgabe konzentrieren möchte. "Der VfL kann oben um die Europa-Plätze mitspielen. Und da möchte ich auch spielen."

EURE MEINUNG: Was ist für den VfL und de Bruyne in den nächsten Jahren möglich?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig