thumbnail Hallo,

FC Chelsea: Atletico will Courtois behalten - Keeper fordert Klarheit

Das Tauziehen um Thibaut Courtois geht weiter. Atletico feilscht, der Torhüter will bald eine Entscheidung. Chelsea hat aber alle Trümpfe in der Hand.

Madrid. Was passiert mit Thibaut Courtois? Der vom FC Chelsea an Atletico Madrid ausgeliehene Torhüter überzeugt seit letzter Saison mit starken Leistungen, Atletico würde den 21-Jährigen gerne fest verpflichten. Noch ist den Spaniern die geforderte Ablösesumme allerdings zu hoch, Courtois fordert indes eine schnelle Einigung.

Beim spanischen Radiosender Cadena Cope pochte Courtois Anfang der Woche auf baldige Klarheit: "Das ist nichts, was zu lange brauchen darf. Wir wollen die Entscheidung nicht im Mai treffen. Ich muss die Entscheidung mit Chelsea so früh wie möglich fällen, spätestens im März. Aber darüber müssen wir sprechen und im Moment haben wir viele Spiele, auf die ich mich konzentrieren muss."

Atletico, das den Belgier seit 2011 vom FC Chelsea ausgeliehen hat, würde Courtois gerne nach Ende der Leihe im Juni fest verpflichten. Allerdings verlangen die Londoner eine Ablöse in Höhe von 25 Millionen Euro. "Jeder weiß, was man von Courtois bekommt. Das ist viel Geld und wir werden sehen, was wir tun können", versprach Klubpräsident Enrique Cerezo laut Mundo Deportivo.

Allerdings, so Cerezo weiter, habe Chelsea das letzte Wort: "Es hängt letztlich nicht von uns ab, sondern von Chelsea. 25 Millionen Euro ist viel Geld für einen Torhüter, aber er ist das mehr als wert, denn er ist der beste Torhüter Europas." Die Blues hatten Courtois 2011 für 9 Millionen Euro aus Genk geholt und direkt nach Madrid verliehen. Bei den Londonern ist der 31-jährige Petr Cech die unangefochtene Nummer eins.

EURE MEINUNG: Wird Courtois zu Chelsea zurückkehren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig