thumbnail Hallo,

Mourinho: "Keine Chance" auf Hazard-Verkauf

Der Belgier wird mit einem Wechsel zu PSG in Verbindung gebracht. Der Chelsea-Trainer hat aber offenbar nicht die Absicht, sein Mittelfeld-Juwel ziehen zu lassen.

London. Mittelfeld-Regisseur Eden Hazard kann wohl doch nicht auf einen Abschied vom FC Chelsea hoffen. Nachdem der Belgier mit einem Wechsel im Sommer zu Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht worden war, hat sein Trainer Jose Mourinho den Absichten nun einen Riegel vorgeschoben. Man wolle ihn nicht abgeben – und außerdem sei der 23-Jährige ohnehin viel zu teuer.

Bei Le Parisien wurde Hazard mit den Worten zitiert, dass er im Sommer fast sicher zu PSG wechseln werde. Damit konfrontiert sagte Mourinho: "Darüber mache ich mir keine Sorgen, denn wenn er etwa 40 Millionen wert war, als Chelsea ihn gekauft hat und er jetzt zwei- oder dreimal so viel wert ist, dann ist das eine verrückte Summe."

Aber man sei ohnehin nicht daran interessiert, ihn zu verkaufen: "Es gibt in meinen Augen keine Chance für ihn, zu gehen."

Keine Angebote für Essien und Jackson Martinez

Den Blues wird unter anderem ein Interesse an Portos Stürmer Jackson Martinez nachgesagt. Mourinho dementierte jedoch jegliche Absichten. In Sachen Wayne Rooney ist das Interesse aus London bekannt. "Darüber will ich nicht sprechen", wich Mourinho aus. "Wir spielen in ein paar Tagen gegen United, da sollte man nicht über einen Spieler von United sprechen."

Die englische Zeitung Express hatte überdies von einem Interesse des AC Milan an Michael Essien berichtet. Die Italiener wollten den in Ungnade gefallenen 31-Jährigen angeblich ausleihen. "Es gibt keine Angebote, nichts", versicherte der 50-Jährige. "Wir würden ihn ohnehin nicht ausleihen."

EURE MEINUNG: Was wird aus Hazard?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig