thumbnail Hallo,

Während der BVB im Trainingslager schwitzt, wird weiter an der Zukunft des aktuellen Tabellenvierten gefeilt. Nun soll mit dem Sportdirektor zeitnah verlängert werden.

La Manga.  Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund bemüht sich auch in seiner Führungs-Crew um Kontinuität und plant die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Sportdirektor Michael Zorc. Das berichtete Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Trainingslager der Westfalen im südspanischen La Manga.

Noch im Januar sollen abschließende Gespräche geführt werden. Erst Ende Oktober hatte sich Trainer Jürgen Klopp ebenfalls vorzeitig bis 2018 an den BVB gebunden.

Zorc gilt neben Klopp und Watzke als Architekt der erfolgreichen Mannschaft, die nach zwei Meisterschaften (2011 und 2012) und dem Gewinn des DFB-Pokals (2012) in der vergangenen Saison das Champions-League-Finale erreichte. Der 51-Jährige trat sein Amt 1998 an und besitzt einen noch bis 2016 laufenden Kontrakt. Eine Verlängerung analog zu Klopp wäre der logische Schritt.

Der in Dortmund geborene Zorc trug 20 Jahre das schwarz-gelbe Trikot, bestritt 463 Bundesliga-Spiele für den BVB und gewann zwei Meisterschaften (1995 und 1996), den DFB-Pokal (1989) und als Karriere-Höhepunkt die Champions League und den Weltpokal (1997). Vor 16 Jahren beendete er seine aktive Laufbahn und wechselte ins Management.

EURE MEINUNG: Wie schlägt sich der BVB in der Rückrunde?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig