thumbnail Hallo,

Ole Gunnar Solskjaer will Mame Diouf in die Premier League locken, doch sein Gegenüber in Hannover, Tayfun Korkut, denkt gar nicht daran den Senegalesen abzugeben.

Hannover. 96-Präsident Martin Kind hat das bislang lediglich kolportierte Interesse von Cardiff City an Mame Diouf offiziell bestätigt. Der frisch installierte Trainer Ole Gunnar Solskjaer will den Senegalesen unbedingt verpflichten. Hannovers neuer Coach Tayfun Korkut möchte den 26-Jährigen trotz auslaufenden Vertrags aber nicht abgeben.

"Cardiff ist dran, das kann ich bestätigen", sagte Kind dem kicker. Der 68-Jährige räumte allerdings ein, dass sportliche Aspekte beim Dreizehnten der Bundesliga derzeit eine höhere Priorität besäßen als wirtschaftliche Faktoren in Gestalt einer Ablösesumme: "Der Trainer will Diouf behalten. Gut, dann bleibt er."

Korkut: "Sollten Qualität auch schützen"

Tatsächlich bestätigte der neue 96-Übungsleiter Korkut ein "gutes Gespräch" Diouf, der nach dem Winterurlaub verspätet zum Trainingsstart erschienen war. Der 39-Jährige führte aus: "Wenn wir Qualität da haben, sollten wir diese Qualität auch schützen. Er ist ein wichtiger Spieler für Hannover, das ist der Stand der Dinge im Moment."

Dioufs Vertrag bei den Niedersachsen läuft im Sommer aus. Zuletzt hatte der Spieler über seinen Berater Jim Solbakken kommuniziert, diesen nicht verlängern zu wollen. Nur in der laufenden Transferperiode könnte Hannover für Diouf noch eine Ablöse erzielen.

EURE MEINUNG: Sollte Hannover seinen Stürmer abgeben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig