thumbnail Hallo,

Oliver Kreuzer bestätigt HSV-Angebot an Pierre-Michel Lasogga

Die Hanseaten wollen den Leihstürmer aus Berlin gern über die Saison hinaus halten. Sportdirektor Oliver Kreuzer hat dem 22-Jährigen nun erste Zahlen vorgelegt.

Hamburg. Mit seinen neun Toren war Angreifer Pierre-Michel Lasogga in der Bundesliga-Hinrunde einer der wenigen Lichtblicke beim Hamburger SV. Die Hanseaten wollen die Leihgabe von Hertha BSC gern über die Saison hinaus halten. Sportdirektor Oliver Kreuzer hat dem 22-Jährigen nun erste Zahlen vorgelegt.

In der Vorwoche hatte Kreuzer bestätigt, ein erstes Gespräch mit Lasoggas Mutter und Beraterin Kerstin geführt zu haben. Mittlerweile ist der 48-Jährige einen Schritt weiter, wie er dem Kicker verriet: "Ich habe ihr ein Angebot vorgelegt."

Bleiben oder zurück nach Berlin?

Der HSV muss allerdings nicht nur Lasogga überzeugen, sondern auch dessen Stammverein Hertha BSC, wo der 22-Jährige noch bis 2015 unter Vertrag steht. Kreuzer ist jedoch optimistisch und beruft sich auf die Vorgeschichte zwischen dem U-21-Nationalspieler und dem Hertha-Trainer: "Man hört ja, dass Lasogga und Jos Luhukay nicht beste Freunde sind."

Was dem HSV zupass kommen könnte: Auch die Berliner haben in Per Ciljan Skjelbred aktuell einen Leihspieler von der Gegenseite in ihren Reihen, der ebenfalls voll eingeschlagen hat. Eine Verrechnung der beiden Spieler wäre eine Option.

EURE MEINUNG: Sollte Lasogga beim Hamburger SV bleiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig